Die Kindertagesstätte entstand im September 1995 aufgrund mangelnder Betreuungsplätze für Kindergartenkinder und Kinder unter 3 Jahren.
Durch eine hohe Einsatzbereitschaft betroffener Eltern, konnte mit Hilfe des von der Staatsregierung vorgegebenen Konzeptes "Ein Netz für Kinder", diese Einrichtung ins Leben gerufen werden.

Hinter dem Kino der Stadt Kulmbach konnten Räume angemietet werden. Was ursprünglich als Wohnung vermietet war, wurde nun in Eigenregie der Eltern weitgehendst zu einer Einrichtung für Kinder umgebaut. Mit einem kleinen Startkapital entstand somit ein heimelicher, gut überschaubarer und familiär gehaltener Wohn- u. Spielcharakter für die Kinder.

Die räumliche Aufteilung gestaltet sich folgendermaßen:
Im Innenbereich:

a) Gruppenraum mit zweiter Spielebene die im einen Teil als Leseecke und im anderen Teil als Puppenecke genutzt wird.

b) Küche für die hauswirtschaftlichen Notwendigkeiten, sowie einer niedrigen
Arbeitsplatte zum gemeinsamen Kochen und Backen mit den Kindern.

c) Esszimmer, in welchem die gemeinsamen Mahlzeiten eingenommen werden und
Geschirr und Besteck für die Kinder jederzeit zugänglich ist. Dieser Raum steht auch
als Beschäftigungs- und Spielraum für die Kleingruppe oder einzelne Kinder zur
Verfügung.

d) Unser Waschraum ist ein herkömmliches Badezimmer einer Wohnung und wurde so gut es möglich ist, an die Bedürfnisse der Kinder angepasst. Tägliches
Händewaschen, Klogang und Zähneputzen sollen auf jeden Fall den nötigen Raum in
der Kindererziehung erhalten.

e) Ein Turnraum mit Sprossenwand, Langbank und unterschiedlichsten
Bewegungsmaterialien, stehen den Kindern in Absprache mit dem jeweiligen
Betreuungspersonal jederzeit zur Verfügung.

f) In der Garderobe findet jedes Kind Haken und Ablagemöglichkeiten für Hausschuhe,
Kleidung und Ersatzkleidung, Elterninfokasten und Malkittel.

g) Ein kleines Schulzimmer ermöglicht den ungestörten Aufenthalt für Elterngespräche,
Rückzug von einzelnen Kindern zu konzentrierten Arbeiten oder Fördereinheiten für
Kleingruppen oder Einzelförderung.

Im Außenbereich:

Den Kindern steht ein großes Klettergerüst, ein Sandkasten mit Tunnel und weiterer
Klettermöglichkeit, sowie ein reichhaltiges Angebot an mobilen
Beschäftigungsmaterialien zur Verfügung. Ein Steinweg vom Garteneingang bis zur
Haustür der Einrichtung wird von den Kindern mit kindgerechtem Fuhrpark
regelmäßig befahren und auch als Spielfläche für kreative Arbeiten, Gruppenspiele,
Ballspiele etc. genutzt.
Die Gruppe besucht regelmäßig die zahlreichen und unterschiedlich gestalteten Spielplätze in der
Umgebung sowie die Wiesen und Wälder im Landkreis Kulmbach.


Trägerschaft

Die Verantwortung für die Kindertagesstätte wurde durch Gründung der Elterninitiative
Heinzelmännchen e.V. ins Vereinsleben eingebettet. Gemeinsame Organisation von
Finanzierung, Tagesabläufen, Stellenausschreibung, Betreuungsplänen usw. wurde
gleichmäßig auf die Mitglieder verteilt und in diesem Sinne zum Wohl der Kinder bis heute
fortgeführt.